Jaeger ÜbergangsjackeJacken für den Übergang erfreuen sich gerade in der Frühlings- und Herbstzeit immer größerer Beliebtheit. Als besonders bekannt gelten hier der Trenchcoat und der Parka. Der Klassiker beim Trench ist der Burberry-Trench, der mit klassischen Kleidungsstücken stilvoll kombiniert werden kann. Beim Trench muss es aber nicht unbedingt der Burberry-Look sein. Auch eine Einheitsfarbe ist immer in Mode. Der Parker erlebt gerade ein Revival aus den 80er Jahren. Er ist vielseitig einsetzbar und trotzt Wind und Wetter. Eine Übergangsjacke ist für den Übergang von einer warmen in die kältere Jahreszeit gedacht und umgekehrt. Nicht nur Jack Wolfskin, sondern auch die Firmen Strenesse und Adidas bieten für Sie und Ihn passende Parkas an.

Jacken für jede Jahreszeit

In den wärmeren Jahreszeiten empfehlen sich Jeansjacken und leichte Blousons. Je nach Anlass kann man in den etwas kälteren Monaten auch trendige Lederjacken tragen. Diese können aus Wildleder oder Glattleder bestehen. Lederjacken sind wind- und wetterbeständig und können zu zu fast jedem Anlass getragen werden. Ein Trenchcoat ist eher business-like und kann sowohl über einem Anzug oder einem Kostüm als auch zu einem einfachen Stadtbummel getragen werden. Das Material besteht bei den meisten Kleidungsstücken aus wind- und wetterbeständigem Material.

Jacken für den Winter

Die Modetrends für Winterjacken für das Jahr 2012 liegen ganz klar auf der Hand: Der klassische Stepp ist wieder angesagt. Diese werden auf Leder, Baumwolle und Kunststoffen getragen. Optisch zurückhaltende Jacken sind derzeit nicht angesagt. Glamour und der Trend zum Auffälligen sind derzeit in. Die Waffelstrukturen auf den Jacken schimmern meist seidig-matt und bieten eine Kombination aus Zurückhaltung und Auffälligkeit. Hochwertig verarbeitete Stoffe, wie sie Perret Schaad auf der Fashion Week in Berlin gezeigt hat, setzten Maßstäbe in Sachen Mode. Auf Leder wirken die trendigen Waffelstrukturen besonders modisch. Auch Strenesse und Wolfgang Joop haben für Jacken Trends gesetzt. Hier werden traditionelle Elemente mit modisch-auffälligen Accessoires gemixt.

No related posts.