Was ist und wie funktioniert eigentlich eine Körperfettwaage?

Körperfettwaage-testDie Körperfettwaage ist eine Personenwaage, die den Körperfettanteil des angelagerten Fettes im Verhältnis zur Gesamtmasse des Körpers misst. Das Körperfett besteht dabei hauptsächlich aus dem Struktur- und Depotfett. Gemessen wird der Fettanteil mit Hilfe von (meist) vier Elektroden, wobei diese auf der Standfläche der Waage angebracht sind. Ein nackter Fuß steht auf einer oder zwei Elektroden. Bei der Messung wird die Tatsache genutzt, dass die verschiedenen Gewebe des Körpers, wie etwa Knochen, Muskulatur und Körperfett, beim Stromdurchfluss unterschiedliche Widerstände aufbauen. Je größer der Widerstand ist, desto höher ist der Körperfettanteil, denn das Fett behindert das Signal, die Muskeln dagegen leiten es zügig weiter. Zu beachten ist auf jeden Fall, dass Schwangere und Menschen, die einen Herzschrittmacher tragen, diese Art der Waage nicht verwenden sollten, da der Stromfluss die Funktion des Herzschrittmachers beeinträchtigen könnte. Da die Genauigkeit der Messungen starken Schwankungen unterliegt, wird empfohlen, immer unter den gleichen Bedingungen und zur gleichen Tageszeit die Messungen mit der gleichen Waage vor zu nehmen. Vor dem morgendlichen Gang zur Toilette ist der Zeitpunkt der Messung besonders günstig. Der Monatszyklus der Frau kann ebenso verantwortlich für Schwankungen bei der Messung sein. Die bei diesen Waagen verwendete Stromstärke ist weder spürbar, noch, abgesehen vom Träger eines Herzschrittmachers, gesundheitlich bedenklich. Es wird durchgängig eine Frequenz von fünf bis einhundert kHz verwendet.

Welche Vorteile und Nachteile hat diese Art der Messung?


Die Bestimmung des Körperfettes auf diese Art ist leicht und unkompliziert zu handhaben. Die Waagen sind obendrein für kleines Geld, oft schon unter 100 Euro, erhältlich. Körperfettwaagen, die genauere Messergebnisse liefern, sind dagegen deutlich teurer. Wie schon erwähnt, ist die Schwankung der Messergebnisse das Problem bei diesen Waagen. Dennoch kann man diese Ungenauigkeiten, außer den schon genannten Parametern “gleiche Zeit” und “gleiche Bedingungen”, ein wenig eindämmen. So sollte man beim Kauf darauf achten, dass man Waagen mit einem zusätzlichen Handteil erwirbt, durch das ebenfalls Strom gesendete wird. Dies ermöglicht eine genauere Auswertung.

Was ist beim Kauf einer Körperfettwaage zu beachten?

Zuerst ist auf die Belastungskapazität der Waage beim Kauf zu achten. Dies trifft vor allem auf Menschen mit besonders hohem Gewicht zu. Wenn diese Kapazität nicht beachtete wird, dann geht die Waage kaputt oder zeigt nicht richtig an. Sollten in einem Haushalt mehr als eine Person Interesse daran haben, ihren Anteil des Körperfetts erfahren zu wollen, muss beim Kauf darauf geachtet werden, dass das Gerät möglichst viele Datenspeicherungsfunktionen hat. Alter, Größe und Geschlecht sind wichtige Angaben. Andere Funktionen, wie zum Beispiel die Messung des körpereigenen Wasseranteils und des Muskelanteils sind ebenso nützlich.
Am besten ist man beraten, wenn man eine solche Waage entweder in einer Drogeriemarkt- Kette oder in einer Apotheke ersteht. Diese Geschäfte haben eine deutlich bessere Qualität bei diesen Produkten, da ihre Kunden meist gesundheitsbewusst sind. Je teurer, desto besser die Beschaffenheit in technischer Hinsicht, was vor allem für die Speicherfunktionen wichtig ist. Bei professionellen Waagen ist es auch möglich, eine Gewichtsauswertung sowie eine Statistik zu erstellen, so dass man sofort seinen Reduktionserfolg sehen kann. Ebenso können bei hoch preisigen Produkten alle Daten auf einen USB Stick gespeichert werden. Gerade für die Datenspeicherung ist auch die Laufzeit der Batterien von Bedeutung.

Resümee: Nützlich mit Mängeln

Trotz der oft bemängelten Messschwankungen ist eine Körperfettwaage, vorausgesetzt man beachtet die beschriebenen Regeln, ein nützliches und wertvolles Instrument der Körperkontrolle. Gerade in der heutigen Zeit der Dominanz von Fertigprodukten bei der Ernährung, kann die Körperfettwaage helfen, den Fettanteil im Auge zu behalten.
Zu empfehlen sind hier vor allem zwei Produkte: Der “Omron BF511 Körper- Analyse Monitor”, der mit seiner High Tech Ausstattung weit über die üblichen Angebote einer Körperfettwaage hinaus geht, sowie das besonders gute Preis- Leistungsverhältnis der Waage “Diagnosewaage Dolores” der Firma “Korona”.

Update: Ein ausführlicher Vergleich verschiedener gängiger Modelle ist sicherlich hilfreich vor der Kaufentscheidung. Neben dem Preis ist der Funktionsumfang und auch die Anzahl möglicher Profile ein wichtiges Entscheidungskriterium.
Weiterführende Informationen finden Sie hier: http://koerperfettwaage-test.de/ausfuehrlicher-vergleich/

Related posts:

  1. Der neue Stabmixer von Braun im Test
  2. Tchibo Ökostrom test und bewertung